Ein Partner der ersten Stunde ist die Sparkasse Mittelfranken-Süd. Sie tritt nicht nur als Hauptsponsor auf, sondern ist Jahr für Jahr auch mit einer großen Laufgruppe der eigenen Sportgemeinschaft vertreten. Mit Frank Sarres, dem Direktor und stv. Vorstandsmitglied der Sparkasse  haben wir uns über den Seenlandmarathon und das Engagement in der Region unterhalten.

Logo SPKMFRS HKS13

31 Geschäftsstellen und 13 SB-Einrichtungen betreibt die Sparkasse Mittelfranken-Süd. Wie weit reicht dabei das Gebiet?

"Unser Geschäftsgebiet reicht von Wolkersdorf bis nach Solnhofen, bzw. von Allersberg bis Spalt. Konkret ist das der Landkreis Roth, das Stadtgebiet Schwabach sowie der Altlandkreis Weißenburg."

Wer sind die Kunden der Sparkasse?

"Wir dürfen rund 130.000 Kunden betreuen. Vom Privat- und Firmenkunden bis hin zu unseren jüngsten Kunden, den Knaxianern, ist alles dabei."

Durch Gesellschaftliches Engagement bereichert die Sparkasse Mittelfranken-Süd das Leben vieler Menschen. In welchen Bereichen ist die Sparkasse engagiert?

"Wir sind in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens engagiert. Wir unterstützen neben vielen Sport- und kulturellen Veranstaltungen auch die Vereine und Organisationen unserer Region.  Neben dieser finanziellen Unterstützung sind viele unserer Mitarbeiter/innen ehrenamtlich tätig und leisten damit einen enormen Beitrag für unsere Gesellschaft.

Im Jahr 2016 konnten wir 628.000 Euro in soziale und kulturelle Projekte in der Region geben."

Die Betriebssportgruppe ist beim Nifco KTW Seenlandmarathon Jahr für Jahr stark vertreten. Was gefällt den Teilnehmern an dem Lauf am Brombachsee?

" „Sport verbindet“. Dieses Sprichwort vertritt auch unsere Betriebssportgruppe und  nimmt jedes Jahr am Seenlandmarathon und anderen Laufveranstaltungen zahlreich teil.

Der Chef unserer Lauftruppe, Herbert Brickel, schätzt am Seenlandmarathon insbesondere die schöne Landschaft um den Brombachsee und die damit verbundene Atmosphäre, die durch Musikgruppen wie z.B. in Ramsberg untermalt wird.

Uns gefällt  zudem die äußerst professionelle Organisation und das gute Miteinander mit dem Orga Team."

Wie kann man selbst ein Teil der Sparkasse Mittelfranken-Süd werden, welche Ausbildungschancen und Perspektiven gibt es?

"Als einer der größten Ausbilder in der Region hat die Sparkasse als Arbeitgeber vielfältige Perspektiven zu bieten. Dabei besteht nach erfolgreicher Ausbildung die Möglichkeit sich als Fachwirt/in, Betriebswirt/in bis hin zum Master weiter zu bilden. In einem Praktikum können erste Erfahrungen gesammelt und in den Berufsalltag hineingeschnuppert werden.

Bei Fragen stehen unsere Ausbildungsverantwortlichen Franziska Heckl (Tel. 09171/82-2963) und Ann-Katrin Heim Tel. (09171/82-2960) gerne zur Verfügung."

Vielen Dank für das Interview und das Engagement beim Nifco KTW Seenlandmarathon. Gemeinsam freuen wir uns auf den 16./17. September.

Kontaktformular

Kontakt

Facebook

Facebook

Wir unterstützen den NIFCO KTW SEENLANDMARATHON

KTW Logo NIFCO2 .jpg n ergiesparkasseGoreGorelammsbraeufraenkisches seenlandverpaaokpflugsmuehlesportograf EN 360

Unsere Website nutzt Cookies um bestimmte Bereiche / Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Mit Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK