Täglich seine Joggingrunden im Park zu drehen, gehört für viele zur sportlichen Routine. Denn Sport bietet viele Vorteile, die nicht nur gesundheitlicher Natur sind, sondern auch einen herrlichen Ausgleich zum stressigen Joballtag bieten. Wenn die traditionelle Laufrunde aber nicht mehr ausreicht, peilen viele Läufer die Teilnahme an einem Marathon an. Für den Langstreckenlauf braucht es die richtige und konsequente Vorbereitung ebenso wie eine perfekte Ausrüstung.

Vorbereitung ist beim Marathon enorm wichtig
Der Distanz eines Marathons beträgt exakt 42 195 Meter, die es zu bewältigen gilt. Extremläufe sind noch weitläufiger angelegt. Die Faszination, die sehr viele dabei empfinden, gründet sich auf verschiedene Aspekte. Im Fokus steht natürlich die Bewältigung der Strecke, aber auch Adrenalin pur, das zum Weiterlaufen anspornt. Dazu kommt noch der Kampf gegen den inneren Schweinehund und das Austesten der eigenen physischen und psychischen Grenzen. Ist der Marathon geschafft, überwiegen ungeahnte Freude und verdienter Stolz.

Doch der Weg bis dahin ist lange und bedarf einer guten Vorbereitung. Auch wenn Du kein Einsteiger in den Laufsport bist, solltest Du Dich vor dem Trainingsbeginn zum Marathon beim Arzt durchchecken lassen. Achte bei der Wahl Deines ersten Marathons auf eine Strecke, die keine Extreme bietet und auf die richtige Jahreszeit! Gerade für den Einstieg sind derartige Laufveranstaltungen im Frühjahr oder Herbst ratsam.

In die Vorbereitung solltest Du auch sogenannte Volksläufe, zum Beispiel über zehn Kilometer, oder einen Halbmarathon integrieren. Wenn die Läufe in der Nähe Deines Wohnortes stattfinden, hast Du keine lange Anreise und Familie und Freunde kommen sicher gerne als Publikum zum Anfeuern an die Strecke.

slm17 verpflegung ramsberg

Auf gute Ausrüstung achten
In der Vorbereitung auf den Marathon helfen exakte Trainingspläne, dem Ziel einer erfolgreichen Teilnahme näher zu kommen. Während bei Profis das gezielte Training einen Zeitrahmen von rund drei Monaten in Anspruch nimmt, sollten Einsteiger etwas mehr Zeit einplanen. Dazu gilt es auch auf das Equipment zu achten. Gerade während langer Läufe ist Trinken oberstes Gebot. Damit Sie eine Trinkflasche immer dabei haben, gibt es praktische Gürtel, die dafür Platz bieten. Auch eine atmungsaktive und funktionale Sportlerbekleidung sollte zum Standardequipment gehören.

Für jeden Laufanspruch den richtigen Schuh
Einen besonderen Fokus sollten Marathonteilnehmer auf die richtigen Laufschuhe setzen. Denn der Bewegungsapparat muss beim Laufen allerlei Belastungen wegstecken können, zudem sollten die Läufer ausreichend Halt und einen guten Bewegungsablauf spüren. Um den richtigen Laufschuh zu finden, gilt es auf die individuelle Fußstellung sowie das Abrollverhalten des Läufers zu achten. Auch der Aspekt der Dämpfung spielt eine Rolle und sollte hinterfragt werden. Manche Läufer achten hier auf eine optimale Dämpfung, während andere wiederum lieber unmittelbaren Bodenkontakt beim Laufen wahrnehmen. Wer seinen Marathon auf Asphalt oder hartem Untergrund in Angriff nimmt, sollte auf Neutral- oder Stabilschuhe setzen. Zudem ist die sogenannte Marathonschnürung vorteilhaft. Diese ist bei Insidern auch als Fersenhaltschnürung bekannt und trägt zur Stabilisierung des Fersenbereichs bei. Damit werden die Auf- und Abbewegungen der Ferse ebenso minimiert wie das Risiko eines einknickenden Fußgewölbes. Der zusätzliche Halt im Schuh gibt die wichtige Sicherheit beim Laufen und Scheuerstellen oder Blasen werden deutlich reduziert. Wir empfehlen in jedem Fall die Beratung im Fachgeschäft.

slm17 zieleinlauf marathon

Anzeige

Kontaktformular

Kontakt

Facebook

Facebook

Wir unterstützen den NIFCO KTW SEENLANDMARATHON

KTW Logo NIFCO2 .jpgn ergiesparkasselammsbraeufraenkisches seenlandverpaaok pflugsmuehlesportograf EN 360

Unsere Website nutzt Cookies um bestimmte Bereiche / Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Mit Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK